Bürger fahren für Bürger

Jetzt auch in Maulbronn!

Warum ein Bürgerbus?

Mobilität ist heute ein wesentliches Merkmal unserer Gesellschaft. Wohnen, Arbeitsplätze, Einkaufsmöglichkeiten, Arztpraxen, soziale Treffpunkte liegen in Kommunen oft weit auseinander. In Groß- und Mittelstädten gibt es meist gute Verbindungen im Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV); kleineren Gemeinden, wie Maulbronn, bleibt oft nur der Individualverkehr mit dem PKW.

Was ist ein Bürgerbus?

Ein Bürgerbus ist ein Kleinbus für bis zu 8 Fahrgäste, der die Ortsteile auf festgelegten Strecken und mit einem festen Fahrplan miteinander verbindet. Die Fahrer*innen üben ihren Dienst ehrenamtlich aus.

Der Bürgerbus in Maulbronn – wo fährt er?

Zwischen Schmie, Zaisersweiher und der Maulbronner Kernstadt. In einer weiteren Runde innerhalb der Kernstadt. Zentraler Ausgangspunkt ist immer bei den Supermärkten Rewe und Aldi. Der Bürgerbus fährt auch in Ortsbereiche und Straßen, die die Linienbusse nicht oder nur am Rande anfahren.

Für wen fährt er?

Der Bürgerbus richtet sich an Mitbürger*innen, die nicht mit dem Pkw fahren können oder wollen. Der in Maulbronn eingesetzte Bus ist dank seiner Niederflurtechnik auch geeignet für den Einstieg  mit Rollatoren, Rollstühlen und Kinderwagen.

Wie wird gefahren, was kostet es?

Der Bus fährt nach einem festgelegten Fahrplan werktags von Montag bis Freitag, vormittags und nachmittags, außer am Mittwochnachmittag.

Pro Fahrt kostet der Bürgerbus 1 Euro, wer mit einer Tarif-Verbundkarte bzw. Zeitkarte aus dem VPE- oder KVV-Bereich kommt, zahlt nicht mehr extra.

Das Fahrgeld oder die Fahrkarte aus dem Vorverkauf bitte passend bereit halten.